Sonntag, 31. Mai 2015

Die Kaugummiautomaten meiner Stadt - Auf Trallafitti auf Expedition in einer schwäbischen Kleinstadt

Sie sind vom Aussterben bedroht. Sie sind Individualisten. Sie benötigen mehr Aufmerksamkeit. Kaugummiautomaten. Immer mehr verschwinden auf Nimmerwiedersehen, werden zerstört und fristen ein trauriges, angekokeltes Dasein an schmuddeligen Straßenecken. Aber es gibt auch Lichtblicke. Gepflegte Automaten mit Stil. 


In meiner neuen Heimatstadt leben ungefähr 10.672 Einwohner. Und bisher habe ich 12 Kaugummiautomaten ausfindig gemacht. Kein schlechter Schnitt finde ich. Ein bisschen aus der Zeit gefallen sind sie ja, diese Kaugummiautomaten. Das passt gut hierher. Meiner Erfahrung nach findet man mehr intakte Automaten in kleinen Orten. In abgelegen, meist vielleicht sogar etwas ab vom Schuss. In solcher Umgebung geht es ihnen meist ganz gut. Ist die Welt drumherum in Ordnung, sind es meist auch die Kaugummiautomaten.

Hier bei mir gibt es überdurchschnittlich viele, die meisten sind sogar in richtig gutem Zustand. Sagt nicht so viel aus über den Ort in dem ich wohne. Der hat nämlich schon viele komische Ecken. Aber die Kaugummiautomaten sind fast alle top! Beim Kaugummiautomaten fotografieren werde ich allerdings leider schief angeschaut, zuweilen sogar verbal vergrault. Also Vorsicht ist geboten bei Foto-Expeditionen in schwäbischen Kleinstädten.

Was soll ich hier noch viel philosophieren, ich zeig euch einfach meine neue Heimat, anhand der Kaugummiautomaten. Zwei fehlen mir aktuell, werden aber nachgereicht. 

Die Kaugummiautomaten meiner Stadt

Automat 1 und 2 sind gepflegte Exemplare. Der am Imbiss ist zudem direkt auch mein liebster. Der andere ist sehr formal, er mag gerade Linien und hängt an der Durchgangsstraße.


Automat Nummer 3. Klein, aber fein, eingequetscht zwischen Laterne und Ampel. Aber dadurch auch ein echter Hingucker.


Nummer 4 ist weiß. Also ein stilvoller Automat, in bester Nachbarschaft von Zigarettenautomat, der Bushaltestelle und dem Mülleimer. Und Rea Garvey. Deutschlandfahnen wehen in vielen Gärten in meiner Stadt. Auch wenn nicht WM oder EM ist...


Automaten 5 und 6. Der linke gutbürgerlich in hübscher Umgebung. Der rechte umlagert von Dingen. Dort hätte es beim fotografieren fast Ärger gegeben, aber ich war schneller. Ich bin halt Profi-Expeditionsleiterin mit viel Erfahrung.


Nummer 7, etwas trostlos. Kaputt, vernachlässigt. Trauriger Geselle. Findet das Fenster auch und verschließt seine Augen. Die Nummer 8 hingegen hängt nur eine Ecke weiter und wirkt viel lebendiger. Etwas eingewachsen aber sehr zufrieden drein schauend. Wahrscheinlich wissend, dass der Kollege neben ihm nicht sehr attraktiv ist...


Die Nummer 9 und die Nummer 10. Echte Landeier. Spießige Gesellen. Hängen an besseren Ecken ab, und sind beide grün/braun...


Nummer 11 und 12 liefere ich nach, versprochen. Aber wie ihr vielleicht sehr, keiner der Automaten ist mit Aufklebern beklebt, mit Grafitti bekritzelt, es gibt keine Tags oder Müll auf ihnen. Lässt auf nicht vorhandene Jugendkultur schließen. Was auch stimmt. Leider. Muss ich da nachhelfen... Mal sehen.

Hamburger Automaten sehen zum Beispiel mindestens so aus und das ist noch die schicke, harmlose Variante:


Meinen Allerliebsten Kaugummiautomaten habe ich im Wendland gesehen. Den finde ich einfach top! Macht wohl die Umgebung.



Ihr merkt, ich habe ein großes Herz für Kaugummiautomaten. Darüber habe ich auch schon mal hier auf dem Blog geschrieben. Und darum benutze ich die Automaten auch hin und wieder. Vielleicht schreibe ich demnächst mal, mit was für Dingen ich da bisher beglückt oder beunglückt wurde. Viele tolle Kaugummiautomaten findet ihr auch auf Instagram bei einzweilicht. Schaut da mal vorbei. Aber noch wichtiger, haltet eure Augen auf in eurer Umgebung, habt immer etwas Kleingeld dabei und helft, die Kaugummiautomaten zu retten. Auch wenn das Kaugummi, das man daraus bekommt echt nicht lecker ist, die Automaten müssen überleben. Überall, ob auf dem Land oder der Großstadt, kümmert euch! 

Nachtrag

Ich habe Nummer 11 fotografiert. Wie man sieht, in meiner "Stadt" hält man die Rollläden gerne geschlossen. Den Automaten beeindruckt das gar nicht. Er bietet in diskretem Weiß direkt 4 Möglichkeiten sich "etwas zu ziehen" an.


Da konnte ich diesmal ja nun wirklich nicht nein sagen. Ich habe mir für 20 Cent ein Ding gekauft, welches auf Stiften angebracht werden kann. Zur Deko. Und jetzt haltet euch fest!


Ich mein, für 20 Cent ein lilahaariges Pferdchen, welches ich auf einen Stift pfropfen kann!? Was will ich mehr! Also, Parole: Hand runterhalten!

Kommentare:

  1. Super Aktion! Ich will mehr von Kaugummiautomaten hören :-)
    Ganz liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gehe weiter auf Kaugummiautomaten Expedition! Versprchen ;-)

      Löschen
  2. Wie cool ist das denn?!? Mit deinen philosophischen Betrachtungen der Kaugummiautomaten fängt der Montag gut an. Echt jetzt.
    Ich mag ja besonders den Wendlandautomaten. Und auf meiner nächsten Fahrradtour guck ich mal, was hier so rumhängt ...
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christiane,
      der Wendlandautomat ist der Hammer, oder?! Ich werde mal schauen was ich noch so an Automaten finde... Schick mir gerne Automatenwenn Du nette findest! Viel Glück dabei.
      Liebe Grüße
      Tine

      Löschen
    2. Yeah: Kaugummiautomaten für dich. Und sowieso: voll lustige Idee!
      Liebe Grüße
      Christiane

      Löschen
  3. Ein Hoch auf die Kaugummiautomaten! Ich habe einen direkt vor dem Haus und mir seit ich hier wohne überlegt, mein Glück zu versuchen; nach diesem herrlichen Expeditionsbericht mach ich das heute noch!
    Als Kind war ich sooo scharf auf Ringe! Und ich werde die Augen nach weiteren Automaten offen halten. Dankeschön! (...ein lilahaariges Pferdchen...<3)
    Lieben Gruß, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa! Immer Hand aufhalten! Und schreib was Du raus bekommen hast, ich find das voll spannend!
      Liebe Grüße
      Tine

      Löschen
  4. Das ist eine großartige Idee! Ich mag die Dinger auch... In meiner Kindheit fand ich die total toll, heute finde ich sie (zum Benutzen) eher etwas fies. Ich frage mich, ob meine Eltern das früher auch fanden, oder ob die Teile da einfach noch neuer und besesr gepflegt waren... (In meiner Ecke gab's früher eine Kaugummiautomaten, wenn man gaaanz bis zum Ende gedreht hat, kam manchmal noch ein zusätzliches Kaugummi raus. Hach. Das war wie ein Lottogewinn!)

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Und wenn er nett ist noch viel mehr!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...